Die Wölfe sind nun endgültig in der A-Klasse angekommen. Nach den guten Spielen gegen die Top-Teams der Liga gelang beim TSV Sauerlach ein verdienter Sieg. Der TSV Wolfratshausen konnte beim 3:1-Erfolg vor allem seine läuferische Überlegenheit ausspielen.

Die Wölfe störten die Gastgeber frühzeitig im Spielaufbau. Gleichzeitig galt es, den starken Sauerlacher Stürmer vom Tor fernzuhalten. Das gelang der Defensive auch über weite Strecken. In der ersten Halbzeit kam die taktisch disziplinierte Wölfe-Elf zu einigen guten Möglichkeiten. In der 20. Minute köpfte Fabian Berger einen Freistoß von Robert Garbe, der zahlreiche gute Hereingaben machte, zur Führung ins Tor. Die Sauerlacher kamen aber zum Ausgleich (37.), als die Defensive nach einem Fehler im Mittelfeld nicht geordnet war.

Nach der Pause blieben die Wölfe druckvoll und belohnten sich für die Arbeit. Andreas Try ließ seinen Gegner auf links stehen, sein Zuspiel kam zu Christoph Walser, der mit einem trockenen Schuss das 2:1 erzielte (65.). Nur acht Minuten später setzte sich Walser stark durch und passte quer zum völlig freistehenden Berger – 3:1. Die Sauerlacher drängten nochmal auf den Anschluss, die Wölfe ließen an diesem Tag aber nichts mehr anbrennen. Damit waren drei wichtige Punkte für den Klassenerhalt eingetütet.

Am Sonntag, 17. September, geht es für die Wölfe weiter. Ins Isar-Loisach-Stadion kommt die SG Baiernrain/Dietramszell, die einen Punkt mehr als der TSV auf dem Konto hat. Anpfiff ist um 14 Uhr.

Sende uns eine Nachricht.