Zweimal haben die Fußballer des TSV Wolfratshausen in dieser Saison gegen die DJK Waldram II gespielt, zweimal gab es einen Sieg ohne ein Gegentor. Die Wölfe haben damit vier Punkte aus den schweren Rückrundenspielen gegen drei Topteams der A-Klasse 4 geholt. Die gleiche Ausbeute wie nach den ersten drei Partien der Vorrunde. Das heißt: Der TSV ist noch längst nicht durch und muss weitere Punkte gegen den Abstieg sammeln – vor allem, weil am Tabellenende mehrere Zweite Mannschaften stehen, die erfahrungsgemäß zum Saisonende mit Kickern aus der Ersten verstärkt werden.

Beim 2:0-Erfolg in Waldram gingen die Wölfe früh in Führung. Nach zehn Minuten versenkte Robert Garbe eine Hereingabe von Fabian Berger. In der ersten Hälfte stand der TSV hinten sicher und kombinierte sich – mit dem Vorsprung im Rücken – in die gegnerische Hälfte. Nach der Pause bekamen die Zuschauer eine recht zerfahrene Partie zu sehen. Die Waldramer wollten den Ausgleich, die Wölfe setzten gefährliche Konter. So fiel in der 77. Minute nach einer Berger-Flanke das 2:0 durch Christoph Steinberger.

Das nächste Spiel bestreiten die Wölfe am Sonntag, 15. April, zu Hause. Im Isar-Loisach-Stadion ist der TSV Sauerlach zu Gast, der sich in der Winterpause mit einigen Neuzugängen verstärkt hat. Anpfiff ist um 14 Uhr.

Sende uns eine Nachricht.