Gegen den TSV Brunnthal II sind die Fußballer des TSV Wolfratshausen mit einem blauen Auge davon gekommen. Das Team von Trainer Stephan Berger hatte die Chance, mit einem Sieg den Abstieg vorzeitig abzuwenden. Stattdessen konnten die Wölfe am Ende froh sein, noch ein Unentschieden erreicht zu haben.

In der ersten Halbzeit kam der TSV zu keinen Torchancen. Im Mittelfeld ließen sie dem Gegner Platz. Und die Defensive hatte ihre Probleme mit den langen Bällen der Brunnthaler. So zogen die Gäste durch zwei Treffer in der 30. Minute und kurz vor dem Halbzeitpfiff auf 2:0 davon.

Auch in der zweiten Halbzeit lief es für die Wölfe nicht viel besser. Immerhin stimmte der Kampf, so dass der TSV am Ende doch noch zu Chancen kam. Zunächst traf Sebastian Damm vom Elfmeterpunkt, nachdem Fabian Berger im Strafraum gefoult worden war (62.). Und in der 77. Minute versenkte Robert Kneuer eine Hereingabe zum schmeichelhaften Ausgleich.

Sende uns eine Nachricht.