Die Fußballer des TSV Wolfratshausen spielen auch in der kommenden Saison in der A-Klasse 4. Beim vorzeitigen Klassenerhalt profitierten die Wölfe von der Niederlage der SF Aying II gegen Olympic Geretsried. Aying (sechs Punkte weniger als der TSV, noch zwei Spiele) und Brunnthal II (drei Punkte weniger als der TSV, noch ein Spiel) treffen am Donnerstag aufeinander, damit kann nur ein Team die Wolfratshauser noch einholen.

Beim drittletzten Spiel der Runde gingen die Wölfe ersatzgeschwächt ins Rennen. 15 Akteure meldeten sich für die Partie gegen den SV Ascholding-Thanning verletzt, krankheitsbedingt oder aus anderen Gründen ab. So fand sich eine völlig neuformierte Mannschaft auf dem Feld wieder. Nur Innenverteidiger Patrik Siml und Linksaußen Christoph Steinberger standen auf ihren angestammten Posten. Deswegen taten sich die Wölfe schwer, zeigten aber auch zu wenig Einsatz. Nach 20 Minuten waren die Ascholdinger schon auf 3:0 davongezogen, als Matthias Wienhold mit einem sehenswerten Solo aus der eigenen Hälfte den einzigen Wölfe-Treffer an diesem Tag erzielte. In der 37. Minute stellten die Gastgeber wieder den alten Abstand her. In der zweiten Hälfte spielten die Wölfe besser, kamen sogar zu einigen guten Chancen. In der 72. Minute trafen die Ascholdinger zum 5:1 und fuhren einen verdienten Sieg ein.

Die nächste Partie der Wölfe ist gleichzeitig das letzte Heimspiel der Saison. Am Sonntag, 27. Mai, 14 Uhr, ist der TSV Grünwald II zu Gast im Isar-Loisach-Stadion. Eine Woche später, Sonntag, 3. Juni, 13 Uhr, bestreitet der TSV in Aying sein letztes Saisonspiel.

Für die Zweite Mannschaft geht es nach einer zweiwöchigen Pause am Sonntag, 3. Juni, ins letzte Spiel der C-Klasse 3. Anpfiff bei den SF Egling-Straßlach III ist um 11.15 Uhr.

Sende uns eine Nachricht.