Der TSV Wolfratshausen hat die Wende geschafft. Nach zwei Niederlagen und durchwachsenen Leistungen haben die Wölfe gegen den starken SV Ascholding-Thanning ein Remis geholt. Die Wölfe überzeugten wieder mit Disziplin und einer geschlossenen Mannschaftsleistung.

Der TSV konzentrierte sich diesmal zuerst auf die Defensive. Mit Disziplin, Leidenschaft und vollem Einsatz boten die Wölfe den Gastgebern Paroli. Das Heimteam kam zu mehr Chancen, die Wolfratshauser hielten aber gut dagegen. In der 26. Minute gingen die Ascholdinger dennoch in Führung. Die Wölfe bekamen den Ball nicht weg und fälschten die Kugel in den Lauf eines SV-Stürmers.

Nach der Pause setzten die Wolfratshauser alles daran, die Partie zu drehen. In der 77. Minute erzielte dann auch Robert Garbe den Ausgleich. In diesen Minuten entwickelten die Wölfe so viel Druck, dass sie die Partie für sich entscheiden hätten können. Und zum Schluss hatte der TSV sogar nochmal Glück. Die Ascholdinger ließen zwei Großchancen liegen.

Am Wochenende wartet der nächste große Brocken auf die Wölfe. Der TSV empfängt am Sonntag, 23. September, den SV Wackersberg im Isar-Loisach-Stadion. Spielbeginn ist um 14 Uhr.

Sende uns eine Nachricht.