Die Erste Mannschaft des TSV Wolfratshausen ist gegen den SC Reichersbeuern nicht über ein Unentschieden hinausgekommen. In einer zerfahrenen Partie überzeugten die Wölfe nur die erste halbe Stunde. Der TSV reiht sich mit vier Punkten aus drei Spielen im Mittelfeld der A-Klasse 4 ein.

Die Wölfe starteten gut in die Partie und hatten zunächst mehr vom Spiel. Für das 1:0 benötigte das Heimteam aber die Mithilfe des Gegners. Nach einem Rempler an Alex Giurgiu zeigte der Schiri auf den Elfmeterpunkt und der Gefoulte verwandelte sicher. Anschließend verloren die Wölfe ihre Linie, kamen nicht mehr ins Spiel und in die Zweikämpfe. In einer chancenarmen Partie erzielten die Gäste in der 72. Minute per Freistoß den Ausgleich. Vorausgegangen war ein umstrittener Freistoßpfiff. In der Schlussphase schickte der Referee noch zwei Spieler frühzeitig zum Duschen. Ein Reichersbeurer musste nach einem Foul mit der zweiten Gelben vom Platz und Giurgiu erhielt glatt Rot, weil er sich mit einem Schubser revanchiert hatte.

Die nächste Partie bestreiten die Wölfe am Sonntag, 2. September, beim Tabellennachbarn SC Rot-Weiß Bad Tölz. Anpfiff in der Kreisstadt ist um 14 Uhr.

Sende uns eine Nachricht.