Siegerpodium W40 - Maryam Maier, Steffi Tent, Stefanie Maar       

Der Geretsrieder Stadtlauf war die 2. Station der ROC in diesem Jahr. Am 30. April 2016, bei sommerlich warmen Temperaturen ging es auf die gut zu laufende, amtlich vermessene Strecke rund um das Isarau-und dem Eissport-Stadion. Die 10km Strecke, die für die ROC-Wertung zählt, bestand aus 4 Runden a 2,5km.

Hier traten wieder unsere Läufer aus der Laufgruppe an, um wichtige Punkte in der Kategorie SPEED zu sammeln. Aber nicht nur die Läufer aus der Laufgruppe waren unterwegs, auch Ultraläufer und vor allem Kinder und Jugendliche aus dem Leichtathletikbereich waren nach Geretsried gekommen, um die Farben des TSV zu vertreten.

Hier im Einzelnen:

Sarah Wiegand und Kilian Schulz sind zwei junge und sehr talentierte Nachwuchsläufer aus der „Schule“ von Margit Haschke, die sich diesmal über die 3km Distanz der Jugendläufe der Konkurrenz stellten.

Beide liefen in ihrem Lauf „aufs Stockerl“:

Sarah wurde in ihrem letzten Jahr in der U16w Dritte mit einer Zeit von 12:13min. und Kilian schaffte es sogar auf den 2. Platz in der U16m. Er beendete das Rennen in 10:57min., was auch gleichzeitig die Drittschnellste im Lauf war.

Judy Schaffrath startete in der W30 und belegte dort den unglücklichen 4. Platz mit einer sehr guten Zeit von 44:30min. 

Unser Dreigestirn in der W40 – Maryam Maier, Stefanie Maar und Marie Caron – holten sich allesamt gute Plätze. Lediglich der äußerst starken Steffi Tent musste sich Maryam und Stefanie geschlagen geben, die sich beide hinter ihr auf dem „Stockerl“ platzieren durften. Maryam lief mit 45:26min. auf Platz 2, Stefanie mit 47:33min. auf Platz 3. Marie, die sich noch in der Wiederherstellungsphase nach dem Marathon des Sables befindet, finishte mit 55:09min. als Fünfte in dieser Altersklasse. „Es hat mal wieder Spaß gemacht, nicht im Sand zu laufen,“ sagte sie lachend im Ziel.

Imma Dinkel (W50) lief das Rennen wohl zu schnell an, so dass ihr am Ende ein paar „Körner“ fehlten, um eine von ihr mögliche Zeit unter 60min. zu erzielen. Sie lief mit 1:01:58 Std. auf den 6. Platz.

Das Läuferurgestein Barbara „Babsi“ Selb lief ein sehr gleichmäßiges und ruhiges Rennen. „Teer, Asphalt und dann noch flach, das liegt mir gar nicht so. Lieber bergig und rauf und runter,“ so sprach sie im Ziel, nachdem sie in 1:08:51 Std. als Zweite der W60 angekommen war. Aber, sie hat ihre Punkte im der Kategorie SPEED jetzt und kann sich getrost den anderen Wettkämpfen widmen.

 

Ralf Maar läuft im letzten Jahr in der M30, was es nicht gerade einfacher macht, einen guten Platz zu erringen. Aber seine Einstellung zum Laufen ist: „Hauptsache, es macht Spaß und man trifft nette Leute“. So lief er über die 10km mit 54:37min. ins Ziel, was schlußendlich den 22. Platz in der M30 bedeutete.

In der M45 lief Dieter Rummel in 43:53min. auf den 9. Platz. Er war mit der ganzen Familie angereist und auch die Kinder waren sehr aktiv, was bei einem solchen Laufvater auch nicht weiter verwunderlich ist.

Die sehr starke (28 Finisher!!) M50 wurde von Johannes Hammrich und Thomas Vollherbst der Laufgruppe besetzt. Johannes lief auf den undankbaren 4. Platz in einer Zeit von 40:21min., womit er eigentlich zufrieden war. Es fehlten ihm halt ein paar Tempoeinheiten, so seine Worte, aber sonst wars „ganz ok“. Thomas und Ralf liefen anfangs zusammen, doch dann musste er abreißen lassen und lief dann ab Kilometer 6 sein eigenes Rennen. Mit seiner Endzeit von 56:31min. war er zufrieden und belegte den 26. Platz in der Altersklasse.

Unser TSV- und ROC-Vorsitzender Alfred Barth lief in der M60 wieder einmal ein sehr couragiertes Rennen, denn „da läuft immer einer mit, den muss ich unbedingt schlagen“. So ist es nicht verwunderlich, dass er mit 53:29min. noch zwei Kontrahenten hinter sich ließ und den 7. Platz belegte.

Es war wieder ein sehr erfolgreicher Auftritt des TSV Wolfratshausen. Schön, dass auch diesmal wieder so viele mitgelaufen sind.

Unser befreundeter Mitstreiter, Michi Sewald vom TSV Schäftlarn, kämpfte sich in der M65 auf den ersten Platz. Er hatte nach dem Zieleinlauf eine wirklich gute Zeit von 53:36min. auf der Uhr stehen. 

 

Weitere Teilnehmer vom TSV Wolfratshausen:

 U8w: Nina Baumgart, 6. Platz, 04:13min. (800m)

U10w: Laura Baumgart, 4. Platz, 06:44min. (1450m)

U10m: Paul Rummel, 14. Platz, 07:40min. (1450m)

U12w: Lilli Baumgart, 6. Platz, 06:29min. (1450m)

U12m: Xaver Seelos, 3. Platz, 05:49min. (1450m)

U14w: Anna Rummel, 16. Platz, 16:47min. (3km)

Hobbylauf Damen: Susanne Pechtl, 20. Platz (Einlaufwertung), 29:08min. (5,3km)

Hobbylauf Herren: Joachim Pechtl, 27. Platz (Einlaufwertung), 26:23min. (5,3km)

W30: Daniela Di Iorio, 7. Platz, 52:37min. (10km)

M40: Michael Görner, 8. Platz, 52:41min. (10km)

M50: Alfred Segerer, 6. Platz, 44:24min. (10km)

 

 

Weitere Informationen findet Ihr auf der Homepage des Geretsrieder Stadtlaufs.

Sende uns eine Nachricht.