Bei sommerlich heißen Temperaturen (ca. 27-28° C) fand diesmal der Schäftlarner Beitrag zur Raiffeisen Oberland Challenge statt. Am Samstag, den 25.06.2016 führte die bewährte Führung der Breitensport-Abteilung im Rahmen des Schäftlarner Sommer-Sportfests die Wertungsläufe für die ROC durch.

 

 

Aus der TSV-Laufgruppe, die sich diesmal mit ihren neuer, selbst gestalteten Laufkleidung zeigte, gingen wieder viele Starter auf die schnelle, aber nicht einfach zu laufende Strecke zwischen Sportgelände und Autobahn.

Judy Schaffrath lief ein bemerkenswertes Rennen, was bei den knallheißen Temperaturen und der sich kaum bewegenden Luft nicht einfach war. Sie lief die 10,4km des Hauptlaufs in sehr guten 44:58min, womit sie nicht nur Zweite in der W30 war, sondern auch noch 6. unter den ersten 10 des Dameneinlaufs.

In der W40 liefen Maryam Maier, Stefanie Maar und Marie Caron vom TSV Wolfratshausen. Maryam, die immer mit der Belastung der Pollen zu kämpfen hat, ging das Rennen wie gewohnt schnell an. Stefanie lief die ersten Kilometer verhaltener und konnte sich so Kräfte sparen, die bei dieser Witterungslage wohl dosiert einzusetzen waren. Beide liefen ein hervorragendes Rennen und kamen in der Gesamtwertung der W40 auf hinter der Siegerin auf Platz 2 und 3. Diesmal gelang es Stefanie, den zweiten Platz in 48:23min. für sich zu verbuchen und Maryam fand sich, mit einer respektablen Zeit von 50:12min., auf der 3. Podeststufe ein. Marie ließ das Rennen ruhig angehen, lief mit Ralf Maar die ersten beiden Runden und steigerte dann das Tempo, so dass sie sich im Ziel auf Platz 7 wiederfand in einer guten Zeit von 56:48min.

Bei den Männer waren die TSV-Teilnehmer durch Ralf Maar und Alfred Barth im Hauptlauf vertreten.

Ralf läuft in seinem letzten Jahr in der M30 meist der Konkurrenz hinterher und beendete das für ihn wohl schwerste Rennen bisher in dieser ROC-Saison auf Platz 4 (was wohl dem schwachen Teilnehmerfeld geschuldet war) mit 58:31min. Er kämpfte mit der großen Hitze und war im Ziel „zufrieden, angekommen zu sein!“.

Alfred ging in der M60 an den Start. Hier war auch unser Läuferkollege Michi Sewald vom gastgebenden Verein TSV Schäfltarn angetreten. Beide liefen ihre gewohnten Rennen und finishten zeitgleich mit 54:36min, wobei Alfred sich erst mühevoll an Michi herankämpfen musste. 

Desweiteren und nicht zu vergessen, war auch unsere Nachwuchsläuferin Sarah Wiegand wieder mit von der Partie. Sie startete in der U16w, die sich mit einer 2,4km Runde begnügten. Mit ihrer Zeit von 9:24min. über diese Strecke sorgte sie wieder einmal für ein Ausrufezeichen. Eine echt tolle Leistung, die sie dort abgeliefert hat, die ihr den 3. Platz in dieser Altersklasse einbrachte.

Weitere Starter vom TSV Wolfratshausen waren Xaver Seelos in der Altersklasse U12m, der über die 1km-Pendelstrecke in einer sehr guten Zeit von 3:48min. den ersten Platz belegte. Auch seine Schwester Lilli Seelos, die wie Sarah in der U16w startete, kämpfte sich über die 2,4km-Runde auf den 7. Platz in 11:41min.

 

Es war wieder eine – alles in allem gesehen – gelungene Veranstaltung, die durch das eintreffende Gewitter bei der Siegerehrung etwas abrupt beendet wurde. 

Sende uns eine Nachricht.