Als Vorbereitung auf den geplanten Tegernsee Halbmarathon im September 2016 nutzten unsere Laufteam-Kollegen Thomas Vollherbst und Christian Herold den Bavaria Lauf im Olympiapark München.

 

Die Strecken, die über jeweils eine, zwei oder drei Runden von 5km durch den Olympiapark führten, wiesen nur kleinere Steigungen auf, so dass es hier richtig gute Zeiten geben konnte. 10 % des Startgeldes ging zu Gunsten der SOS-Kinderdörfer, was auch jeden Läufer ein gutes Gefühl am Start zu gehen vermitteln sollte. Und das taten dann auch über 1000 Starter bei der gesamten Veranstaltung.

Und gerade rechtzeitig zum Start des Hauptlaufs über 15km stellte Petrus den Wasserhahn ab, so dass das Rennen nur noch durch die dampfenden Asphaltstrecken beeinträchtigt wurde. Doch das dauerte auch nicht all zu lang, dann waren die Wege und die Luft wieder frei für die Läufer/innen. 

Thomas ging mit „schweren Beinen“ an den Start, so fühlte er sich jedenfalls, denn in der ersten von drei Runden (er und Christian startete auf der 15km Strecke) kam er nicht so recht ins „Rollen“. Dafür lief es da bei Christian gut und beide liefen über weite Strecken zusammen und bauten sich gegenseitig auf. Dann kam der Bumerang für Christian, der in der dritten Runde das Gefühl hatte, „jemand hätte seine Füße am Boden festgespaxt“, so dass gar nicht mehr vorankam. Jetzt ging es Thomas wieder besser, so dass er wie in Trance durch die letzten 5km „schwebte“ und mit einer Zeit von 1:32:04 Stunden die Ziellinie überlief. Christian lief auch, wenn auch mit viel Kampf, das Rennen in 1:37:51 Stunden zu Ende.

Glückwünsche an die Finisher aus unserer Laufgruppe.

Mehr Informationen unter http://bavarian-run.de/index.html

 

 

Sende uns eine Nachricht.