Beim bekannten und beliebten Tegernsee-Lauf war das Wetter wieder mal (fast) ideal zum Laufen. Nur leichter Regen und etwas kühle Temperaturen waren angesagt. Die anspruchsvolle Strecke, die von Gmund am oberen Ende des Sees startete, ging über Tegernsee, Rottach-Egern und Bad Wiessee wieder zurück nach Gmund, wo die Organisatoren wieder alles aufgeboten hatten, um eine sehr gute Veranstaltung durchzuziehen. Auf dieser Distanz finishten gut 3500 Läuferinnen und Läufer, von denen viele auch bei den Veranstaltungen der Raiffeisen Oberland-Challenge wieder zu finden sind.

 

Unter denen, die nach 21,1km die Ziellinie überschritten bzw. überliefen war auch Maryam Mayer von TSV Wolfratshausen, die dies als letzten großen Test vor dem München Marathon nutzte. Sie lief eine sehr gute Zeit von 1:45:12 Stunden und freute sich, dass alles so rund lief. „Das sind ja gute Aussichten für den Marathon in München“, so ihr Statement. Die Platzierung in der W40, der sie angehört, war da nebensächlich. 

 

 

Sende uns eine Nachricht.