Zu einer größten Halbmarathonveranstaltungen in der Welt gehört der GöteborgVarvet-Run, bei dem 60000 Starter und über 42000 Teilnehmer aus aller Welt finishen. Der Lauf führt durch das sehenswerte t Göteburg, vorbei an vielen Sightseeing-Zielen in der schwedischen Metropole. Ein recht ebener, wenn auch kurviger Kurs bietet den Läuferinnen und Läufer viel Abwechslung, um die Strapazen des Laufes nicht so sehr an sich ran zu lassen.

Der TSV Wolfratshausen, mittlerweile ja schon in der ganzen Welt unterwegs, hatte mit Imma Dinkel eine Starterin am Start. Sie hatte sich kurzfristig für die Startnummern-Übernahme einer verhinderten Starterin aus dem Bekanntenkreis entschieden.

Sie absolvierte den Lauf bei besten Wetterverhältnissen in einer sehr guten Zeit von 2:21:18 Stunden und wurde damit 9300 Teilnehmerin im Ziel. Da sie in ihrer Altersklasse W60 nicht gewertet wurde (da die Startnummern-Übernahme recht kurzfristig erfolgte), gibt es keine aussagefähige Platzierung.

Ihr Bekannter, Roman Selhuber, der zwar noch nicht für den TSV aktiv geworden ist, aber ein gern gesehener Gast beim Training ist, lief ebenfalls die Halbmarathonstrecke. Er erreichte in der M65 auf Platz 301 in 2:27:29 Stunden das Ziel.

„Es war ein schönes Erlebnis, dass man gerne mal wieder wiederholten sollte“, so ihre Worte nach der Rückkehr bei der Trainingsgruppe.

Imma Dinkel beim Göteburg Halbmarathon „unter falschem Namen“ (Bild: Roman Selhuber)

Sende uns eine Nachricht.