Es war wieder ein sensationeller Auftritt des TSV Wolfratshausen beim Traditionslauf in Moosham. Viele Athletinnen und Athleten konnten wertvolle Punkte für die ROC-Wertung sammeln. Allem voran unserer 23 (!!) Kinder und Jugendlichen, die unter der bewährten Führung von Trainerin Anja Vollherbst und Betreuerin Anna Rummel zeigten, wie gut unsere Schüler- und Jugendarbeit ist – und das obwohl in Wolfratshausen für den Jugendsport nicht gerade alles zum besten steht (siehe aktuelle Berichterstattung über einen Hallenneubau in den Medien).

 

Im Hobbylauf über eine nicht einfache Strecke von 4000m ging für den TSV Brigitta Dördelmann-Rummel an den Start. Sie trainiert seit Jahren in der TSV-Laufgruppe. Ihr 14. Platz bestätigte ihre guten Trainingsleistungen und sollte Ansporn für andere sein.

Im Hauptlauf, der in der ROC-Wertung immernoch irrtümlicherweise „nur“ zur Kategorie Cross gehört, über 15km mit ca. 300 Höhenmeter, waren die Läuferinnen und Läufer der TSV-Laufgruppe und Triathlon am Start und zeigten wieder sehr gute Ergebnisse.

Bei den Damen in der Hauptklasse schaffte es Lisa Protzer wieder, den Sieg zu holen. Gegen die starken Kontrahentinnen Pauline Heim (Eiblteam) und Theresa Bauer (TSV Penzberg), sowie gegen die Lokalmadatorinnen Christina und Teresa Matheis (SC Moosham) zeigte sie keine Schwächen und siegte in souveräner Manier in 1:12:29,3 Stunden.

In der W40 waren gleich drei Starterinnen vom TSV im Renngeschehen: Stefanie Maar, die auf Platz 2 in 1:17:53,6 Stunden lief, Slavka Lazic, die auf Platz 4 in 1:25:16,3 Stunden ins Ziel kam und Ingrid Baumgart, die den Platz 5 in 1:31:35,1 Stunden belegt.

Daniel Protzer, Herren Hauptklasse, lief in 1:08:24,8 Stunden auf Platz 4 und „gewann“ damit die interne Familienwertung mit seiner Frau in der ROC.

In der M40 lief Ralf Maar, wie gewohnt weit hinterher, und kam nach 1:36:44,7 Stunden auf den 10. Platz.

Mit Dieter Rummel und Claus Baumgart waren in der M45 zwei Herren vom TSV in der Wertung. Dieter lief 1:13:47,2 Stunden und erreichte den 7. Platz. Nach einem läuferischen Missgeschick kam Claus nach 1:24:55,6 Stunden auf Platz 10 ins Ziel.

Der TSV- und ROC-Chef Alfred Barth war wieder sehr stark unterwegs und konnte sogar das interne TSV-Triathlon-Duell mit Michi Sewald (TSV Schäftlarn) gewinnen. Alfred, der in der M60 läuft, kam nach 1:32;27,5 Stunden auf Platz 5 in die Wertung. Michi, der bereits in der M70 startet, wurde auf Platz derselben gewertet. Seine Zielzeit von 1:33:13,3 Stunden zeugt von seiner sehr guten Fitness. Ebenfalls zur „kleinen TSV-Lauffamilie“ gehört Wolfgang Haase, der für den TSV Königsdorf als Einzelkämpfer unterwegs ist. Er läuft ebenfalls in der M60 und wurde dort 7. in 1:37:29,2 Stunden.

Den Tagessieg konnte unser TSV-Top-Triathlet Daniel Götz (SV Bergdorf Höhn) für sich sichern. In souveräner Manier wurde es ein Start-Ziel-Sieg, den er ungefährdet in 53:02,3 Minuten ins Ziel lief.

Es war wieder eine sehr schöne Veranstaltung in Moosham, die von den Organisatoren wieder mit sehr viel Herzblut vorbereitet wurde. Vielen Dank – wir kommen gerne wieder!

 

Sende uns eine Nachricht.