Die Maars waren wieder im Urlaub im Norden und konnten auch dort das Laufen dann nicht lassen. Beim Müggenmarktlauf in Jemgum, nahe Emden und der niederländischen Grenze, gingen die beiden TSVler an den Start mit der friesischen und niederländischen Konkurrenz. Aber auch einige „Auswanderer“ aus der Oberbayrischen Heimat waren vor Ort und feuerten kräftig an.

Stefanie ging über die 10,3km Strecke an den Start. Diese führte über 2 Runden mit Start auf dem Sportplatz, durch das Städtchen Jemgum über Teer, Klinkerwege und entlang des Ems-Kanals. Eine recht flache, aber kurvige Strecke, an der immer wieder Anwohner für Stimmung und Verpflegung sorgten. Sie finishte in 48:33min. und gewann damit die W40 mit deutlichem Vorsprung.

Ralf nahm die 20,3km in Angriff. Nach gutem Laufbeginn kam der „Mann mit dem Hammer“ in der dritten von vier Runden. Von da an war es nur noch Kampf, auch wenn er von einem Streckenposten kurz vor dem Ziel noch einen Tee mit Rum gereicht bekommen hatte, es wurde nichts mehr. Mit 2:11:04 Stunden beendete er als letzter Läufer der Konkurrenz das Rennen.

Die Veranstaltung war von SV Ems-Jemgum sehr gut organisiert und auch die Siegerehrung war mit viel Herzblut und friesischen Humor ein echtes Erlebnis.

Sende uns eine Nachricht.