Es war ein erfolgreiches Jahr für den TSV Wolfratshausen in der ROC-Saison 2019. Dies konnten die Anwesenden im diesmaligen Siegerehrungslokal, dem Feierraum des Golfclub Isarwinkel in Gaißach bzw. an/auf der Flinthöhe feststellen.

Allem voran unsere Jugend- und Kindergruppe, die sich wieder den 2. Platz in der ROC-Förderung für die zahlreichen und guten Teilnahmen an den Veranstaltungen holen konnten. Damit erhielt der Verein einen Scheck über 400 EUR, die für die Jugend- und Kinder-Leichtathletik zur Verfügung stehen.

Lilli und Leo Bourzutschky sowie Lucia Peters konnten sich über einen Gugelhupf freuen, der nur den Finishern vorbehalten ist, die alle für die Jugend- und Kinderwertung ausgeschriebenen Wettbewerben teilgenommen haben.

In der Jugend- und Kinder-Gesamtwertung der ROC belegten unsere Athletinnen und Athleten folgende Platzierungen in den Altersklassen:

U10w:
3. Platz Johanna Feucht; 4. Platz Nina Baumgart; 12. Platz Lilly Lippmann; 18. Platz Seraphine Toppe

U10m:
8. Platz Leo Bourzutscky; 15. Platz Philipp Seitner

U12w:
7. Platz Laura Baumgart; 9. Platz Lucia Peters; 14. Platz Lilli Bourzutscky

U12m:
6. Platz Luca Lazic; 8. Benedikt Fels; 11. Platz Marin Toppe; 15. Platz Paul Rummel

U14m:
1. Platz Oskar Feucht; 6. Platz Jakob Feucht

U16m:
7. Platz Bakhtiar Awal Khel; 8. Platz Heiko Schiewe

In der Mannschaftswertung belegten unsere 5 jungen Teams die Platzierungen 6, 10, 15, 22 und 27 von 31 Teams. Das ist schon eine stattliche Leistung.

Bei den Erwachsenen war die Bilanz noch etwas erfreulicher. Mit einem komplett besetzten Stockerl, wenn auch über mehrere Altersklassen hinweg, zeigt sich eine gute Arbeit der Laufgruppe und deren „Mitläufern“. Wir hoffen, es ist auch für noch weiteren Läufer aus Wolfratshausen ein Ansporn, hier mitzumachen.

Der Top-Platz fiel an Stefanie Maar in der W40, die mit 1,7 Punkten vor der Zweitplatzierten siegte. Auf Platz 4 kam Irmgard Baumgart, bei ihrem Debüt in der ROC auch eine sehr beachtliche Leistung.

Den Platz 2 in der Frauen-Hauptklasse erlief sich Lisa Protzer, den sie schon länger sicher hatte. Eine sehr gute Leistung, die auch die Trainingsergebnisse wiederspiegeln, die sie über das Jahr zeigte.

Ihr Ehemann Daniel Protzer landete schließlich auf Platz 3 der Herren-Hauptklasse, was auch eine sehr starke Leistung darstellte.

Auf Platz 4 der hochkarätig besetzten M45 (Koch, Hofsäss) kam unser Dieter Rummel, der eine starke Saison hingelegt hat.

Mit Hilmar Toppe erreichte ein weiterer TSVler einen Top-10-Platz in der M50. Er wurde in der Endabrechnung mit Platz 9 belohnt. In diesem Jahr noch ohne Verein starteten, ging unser Neumitglied im TSV Wolfratshausen, Stefan Lippert, mit einem hervorragenden 3. Platz aus dieser ROC-Saison.

Unser aller Alfred Barth erreichte in der ebenfalls sehr starken M60 einen, für „seine Verhältnisse“ (O-Ton Barth) guten 8. Platz.

In der Erwachsenen-Teamwertung konnten wir die Plätze 5 und 9 verbuchen.

Unsere „Mitläufer im TSV“, Michi Sewald (TSV Schäftlarn) und Wolfgang Haase (TSV Königsdorf) waren auch wieder als Finisher vertreten und zeigten, dass man Durchhaltevermögen und Freude am Laufen und an der (ROC-)Gemeinschaft auch viel erreichen kann. Michi erlief sich, als einer der drei M70-Finisher) den 2. Platz. Wolfgang kam als 9. der M60 „ins Ziel“.

Der ROC-Gesamtsieger hieß auch in diesem Jahr Daniel Götz, der für den TSV Wolfratshausen im Triathlon startet, in der ROC aber für seinen Heimatverein SV Bergdorf Höhn. Er verwies die Kontrahenten Florian Thurner und Markus Brennauer auf die Plätze, sowohl in der Gesamtwertung als auch in der M30.

 

 

 

Die Läuferinnen und Läufer des TSV Wolfratshausen bedanken sich bei den Verantwortlichen der Raiffeisen Oberland Challenge für die Durchführung der Veranstaltung und bei den Veranstaltern der einzelnen Wettbewerbe für ein sehr schönes, familiäres und erfolgreiches Jahr 2019. Wir freuen uns auf 2020, wenn wir uns alle dann wieder zur ROC sehen.

 

Sende uns eine Nachricht.