Das Punktspiel am gestrigen Dienstag war der Eröffnung der neuen vierten Kreisliga mehr als würdig: in einem sehr spannenden Spiel reichte es für die dritte Herren Mannschaft gegen Lenngries 3 am Ende leider nicht ganz zum Sieg und so wurde es doch ein knappes 7:7. Anfangs sah es gar nicht so knapp aus und beide Doppel (Reinhold/Geißler und Schröder/Gschwendtner) gingen klar an den TSV. In den Einzeln sah es danach gegen die sympatischen Lenggrieser aber deutlich ausgeglichener aus.Gespielt haben Ersatzmann Jörg Schröder, der trotz Erkältung die Lenggrieser mit seinem Spiel zur verzweiflung brachte, Mannschaftsführer Karl Reinhold, der unglücklich im Spiel um den letzten Punkt verlor, Barbara Geißler und Newcomer Florian Gschwendtner,der zeigte, dass er nicht nur im Eishockey punkten kann und gleich in seinem ersten Punktspiel für uns den besonders wichtigen siebten Punkt machen konnte. Alles in allem war man sich nach dem langen Spiel(die erste Mannschaft von Lenggries war mit seinem Spiel gegen Otterfing mit 6 Spielern früher fertig als wir mit 4) einig, dass die vierte Kreisliga ein richtiger Schritt zum Ausgleich des Niveaus ist und die Spiele nun wieder versprechen spannender zu werden. Schade, dass das nicht noch mehr Mannschaften aus unseren Kreisen erkannt haben. Wir freuen uns auf die kommende Saison und hoffen auf eine gelungene Revanche gegen Lenggries in der Rückrunde!

Sende uns eine Nachricht.