Gestern hatte die 2. Jugend ihr 3. Spiel binnen 10 Tagen; somit sind die englischen Wochen fast vorbei. Diesmal trat die 2.Jugend in Gmund an. Eigentlich schienen die Rollen klar verteilt: Gmund war nicht nur aufgrund der besseren Tabellenposition haushoher Favorit. Diese Rolle bestätigte sich auch in den Doppeln, denn der TSV verlor beide. Die Aussichtslage war für die Einzel also nicht gerade ideal.

Nachdem Jurosch auch sein Einzel gegen den starken gegnerischen Einser verlor, lag der TSV schon 0:3 zurück. Doch das sollte sich noch ändern. Das darauffolgende Spiel gewann Bognar, der damit verkürzte. Nachdem Huber verloren hatte und Guter knapp gewonnen hatte, stand es 2:4 aus Sicht des TSV.

In der 2. Einzelrunde traf Bognar auf von Freymann, den gegnerischen Einser, und wurde leider klar besiegt. Jurosch verlor auch sein 2. Einzel und somit war der neue Stand 6:2 für die Gastgeber. Das Spiel war fast schon gelaufen, denn Guter verlor auch noch unglücklicherweise im 5.Satz gegen Lengmüller. Der unermüdliche Einsatz und Kampfgeist wurde diesmal leider nicht belohnt. Nun stand es also 2:7, das nächste Spiel konnte also schon die Entscheidung sein. Doch Huber gewann mit 3:1 gegen Reinwald, und der TSV sah noch eine sehr geringe Chance auf ein Unentschieden, was schon sensationell wäre.

Da der SF Gmund an dem Abend auch noch zwei Herrenspiele hatte, mussten wir das Spiel erst auf 3, am Ende aber auf einer Platte fertig spielen. Die letzte Runde begann. Ein Sieg für Gmund und das Spiel wäre zu Ende. Doch Bognar zeigte keine Blösse und gewann souverän mit 3:0. Es schien so, als ob das nächste Spiel das Letzte wäre, denn Guter musste gegen von Freymann spielen. Dieser hatte diese Saison in der 1. Kreisliga der Jugend noch kein einziges Spiel verloren und war somit auch klarer Favorit. Doch Guter schien davon unbeeindruckt und gewann erstaunlicher Weise mit einfachsten Mitteln (lange leere oder Seitspin Angaben in die Rückhand) den 1.Satz mit 11:5. Der 2.Satz sollte knapper werden und es ging auch in die Verlängerung. Nach einem Aufschlagfehler des Gegners, machte Guter den Sack zu und führte nun mit 2:0. Mit dem Willen das Spiel jetzt erst Recht zu gewinnen, startete Guter in den letzten Satz. Doch weil der Gegner die langen Aufschläge immer noch nicht auf die Seitenhälfte von Guter bringen konnte und selbst keine schwierigen Aufschläge machte, gewann Guter auch den 3. Satz. Nun schien alles wieder offen. Da mittlerweile die Herrenspiele begonnen hatten, spielten wir nur noch auf einer Platte. Huber musste gegen Noppenspieler Weiß spielen. Auch hier schienen die Rollen klar verteilt. Nachdem er mit 1:2 schon zurück lag, gab Huber noch mehr Gas und spielte konzentriert und geschickt. Somit konnte er die beiden letzten Sätze jeweils mit 12:10 für sich entscheiden. Nun stand das letzte Spiel an. Jurosch musste gegen Reinwald (den Vierer von Gmund) spielen. Diesmal war der TSV Favorit, und das Unentschieden war trotz 2:7 Rückstand noch zum Greifen nahe. Jurosch gewann das Spiel souverän mit 3:0.

Somit war die Sensation perfekt! Die 2. Jugend hat dem Tabellenzweiten ein Unentschieden abgetrotzt. Dies war eine starke Teamleistung! Auch wenn noch mehr drinnen gewesen wäre (Guter hätte sein 2. Einzel gewinnen können), fuhren alle vier erschöpft und gut gelaunt nach Hause. Beachtlich ist die Spielzeit: 2h 15 min; und das obwohl zwischenzeitlich auf drei Platten gespielt wurde!!

Sende uns eine Nachricht.