Am 11. März traten die Wölfe beim 2. Kreisranglistentunier mit Mathieu Kuntz, Simon Huber und Matthias Huber an. Matthias hatte einen rabenschwarzen Tag erwischt und flog bereits denkbar knapp in der Gruppenphase, aufgrund des schlechtern Satzverhältnisses aus. Dagegen machten es Simon und Mathieu besser. Simon gewann alle seine Spiele in der Gruppenphase ohne Satzverlust und Mathieu konnte sich mit einer Niederlage in der Gruppe durchsetzten. Es gab viele weiter und spannende Spiele und beide Wölfe kamen sogar in die Endrunde. Mathieu spielte super auf und belegte so am Schluss den 3. Platz, hinter den Spielern Jansen (Tölz) und Drogan (Miesbach). Simon dagegen tat sich in der Endrunde sehr schwer und konnte allerdings gegen den Holzkirchener Raphael Wild gewinnen. So blieb ihm der 6. Platz allerdings auch nicht mehr zu nehmen.

Sende uns eine Nachricht.