Durch einen grandiosen Sieg in Lenggries verbessern sich die H1 der Wölfe auf den 2. Tabellenplatz. Die gesamte Mannschaft überzeugte durch hoch konzentriertes Spiel und starke kämpferische Leistung. Besonderen Dank an Beckmann, der als Ersatzmann für Haberl erheblich zum Sieg beigetragen hat. Bereits die Doppel verliefen optimal für die Wölfe, beide konnten jeweils im 4. Satz gewonnen werden. Auch die ersten beiden Einzel im vorderen Paarkreuz konnten Hengst und Hofreiter jeweils klar in 3 Sätzen für sich entscheiden. Im hinteren Paarkreuz konnte Praller seine ganze Routine gegen Grandesso ausspielen und gewinnen. Beckmann musste sich im 5. Satz gegen Bornhöft geschlagen geben. Zwischenstand 5:1 für die Wölfe. Im zweiten Durchgang mussten im vorderen Paarkreuz beide Spiele abgegeben werden, Hengst und Hofreiter unterlagen klar in 3 Sätzen. Dannach wurden beide Spiele im hinteren Paarkreuz gewonnen und Hengst erziehlte den letzten Punkt gegen Bornhöft. Mann des Abends war Praller, der kein Spiel verloren hat.

Hengst (2,5); Hofreiter (1,5), Praller (2,5), Beckmann (1,5)

Sende uns eine Nachricht.