In Bestbesetzung und ohne gesundheitliche Beschwerten konnten die H1 in Bad Tölz II auf ganzer Linie überzeugen. Grundstein für den klaren Sieg waren die beiden gewonnenen Doppel. Auch in den Einzelspielen konnten alle Spieler der Wölfe gute Leistungen abrufen. Raimund Haberl zeigte gegen den stark aufspielenden Roth sehr gutes Tischtennis und musste sich erst im 5. Satz geschlagen geben. Dominik Beckmann unterlag unglücklich durch eine Vielzahl an Bauern in seinem ersten Einzel, ging aber aus dem zweiten Spiel siegreich hervor. Andi Praller hatte gegen die gegnerischen Spieler im vorderen Paarkreuz überhaupt keine Probleme und gewann souverain. Kai Hengst im hinteren Paarkreuz tat es ihm gleich.

Beckmann (1,5); Praller (2,5); Hengst (2,5); Haberl (1,5)

Sende uns eine Nachricht.