Die H1, die ohne den Spitzenspieler Andreas Praller angetreten sind, mussten sich gegen ein Mannschaft aus Kochel geschlagen geben, die ihrerseits mit 3 Ersatzspielern aufgelaufen sind. Leider konnten die Wölfe nicht ihre Leistung abrufen, was sich schon im Doppel Hengst / Haberl andeutete. Im vorderen Paarkreuz konnte nur ein Spiel gewonnen werden, was auch die Hauptursache der knappen Niederlage war. Immerhin: Der Ersatzmann der H1, Jörg Schröder, konnte auf ganzer Linie überzeugen und das Doppel mit Andi Hofreiter und sogar ein Spiel im Einzel gewinnen. Vielen Dank lieber Jörg fürs kurzfristige Einspringen. Für das Spiel am Freitag gegen die besser platzierte Mannschaft aus Lenggries muss eine deutliche Leistungssteigerung stattfinden.

Hengst (2); Hofreiter (1,5); Haberl (1); Schröder (1,5)

Sende uns eine Nachricht.