Für den verletzten Florian Gschwendtner sprang kurzfristig Jörg Schröder ein, der einen blendenden Tag erwischte. Er konnte alle seine drei Einzel gewinnen. Auch Barbara Gschwendtner hatte einen hervorragenden Tag und verbuchte zwei Siege für sich. Den letzten Punkt für die Wölfe errang Robert Kneuer. Leider war bei den Doppeln gegen die gut eingespielten Waakirchner nichts zu gewinnen und Jasmin Weber erwischte keinen guten Tag. So endete das Spiel mit 6:8 für unsere Gäste.

Nochmal vielen Dank an Jörg fürs Aushelfen – vielleicht ist im Rückspiel ja der fehlende Punkt drin.

Sende uns eine Nachricht.