Die zweite Garde der Wölfe hat ihre Erfolgsserie fortgesetzt. Mit einem souveränen und in der Höhe durchaus verdienten 6:2-Sieg setzte sich die Mannschaft an der Tabellenspitze fest.

Die Anfangsphase verschlief die Zweite Mannschaft allerdings komplett und wurde von den Gästen ständig unter Druck gesetzt. Gerade als sich die Wölfe gefangen hatten und auf den Führungstreffer drückten, wurde die Partie für eine Trinkpause unterbrochen, die beim TSV wohl im Kopf länger dauerte als für die Gäste, die kurz darauf in Führung gingen. Das weckte allerdings den Kampfgeist der Wölfe. 1:1 im direkten Gegenzug durch Iwekumo Aneidima, kurz darauf die Führung per Elfmeter von Christoph Wenisch.

Wer nach dem Halbzeitpfiff davon ausging, die Wolfratshauser würden sich auf der Führung ausruhen, wurde Lügen gestraft. Die Offensivreihe drehte auf und erzielte noch vier Tore. Ein Sonderlob – wenn das bei einer solch geschlossen starken Mannschaftsleistung überhaupt möglich ist – verdiente sich Stürmer Benedikt Gabriel, der mit 5 Scorerpunkten glänzen konnte.

Sende uns eine Nachricht.