Die anstrengende Vorbereitung hat sich auch bei der Zweiten Mannschaft des TSV Wolfratshausen bezahlt gemacht. Während die Sauerlacher in der zweiten Hälfte nicht mehr zulegen konnten, waren die Wölfe in bester Spiellaune. Weil sich immer mehr Räume boten, kam der TSV Wolfratshausen zu einem 6:2.

Die Wölfe waren gerade aus der Kabine raus, da mussten sie bereits einem Rückstand hinterherlaufen. In der 5. Minute trafen die Gastgeber zum 1:0. In der 28. Minute schlugen die Wölfe über den sehr agilen Jakub Vetrovec zurück. Nur wenig später ging Sauerlacher aber schon durch einen verwandelten Foulelfmeter erneut in Führung. Kurz vor der Halbzeit setzte Vetrovec aber nach und mit 2:2 ging es in die Pause.

In der zweiten Hälfte drehten die Wölfe richtig auf. Im Mittelfeld pflügte Valentin Brunnhuber über den Rasen und fand immer wieder Iwekumo Aneidima. Über rechts setzte sich Peter Garbe ein ums andere mal durch und über links machte Andreas Try Druck. Durch je zwei Tore von Aneidima und Brunnhuber kamen die Wölfe zum verdienten 6:2-Sieg.

Am Sonntag, 17. September, spielen die Wölfe zu Hause gegen die SG Baiernrain/Dietramszell III. Spielbeginn ist um 16 Uhr.

Sende uns eine Nachricht.