E1 gegen SV Eurasburg Beuerberg 6:2
Die Wölfe starten spielfreudig in die neue Saison. Allerdings agierten die jungen Kicker teilweise sehr sorglos – das Resultat war ein ungeahnter Konter zum 0:1-Gegentreffer. Die Wölfe ließen sich von dem vermeintlichen Rückschlag aber nicht von ihrer offensiven Ausrichtung abbringen und drehten das Spiel noch vor der Halbzeit mit Spielwitz und ansehnlichen Kombinationen.
Nach dem Seitenwechsel setzte sich dieses Bild fort, allerdings passte die Wölfe-Defensive besser auf als im ersten Durchgang, sodass die extrem kombinationsfreudige Angriffsreihe weiterhin munter zu Torchancen kam. Das Resultat von 6:2 geht auch in der Höhe völlig in Ordnung – wenn man davon absieht, dass der TSV einige gute Tormöglichkeiten schlampig liegen ließ. Tore: Joseph (2), Nicolas, Abdulrahman, Tarish und Valentin.

E2 gegen SV Straßlach 4:2
Ein starker Beginn und eine geschlossene Mannschaftsleistung: Die E2 des TSV legte im Spiel einen Blitzstart hin – bereits nach zwei Minuten stand es 1:0. Bis zur Halbzeitpause hielten die Wölfe das hohe Spiel-Niveau und legten noch zwei Treffer nach. Trotz einer ungefährdeten Halbzeitführung wurde es nochmals spannend, als Straßlach einen Treffer nachlegte. Die Wölfe schüttelten den Gegenschlag aber schnell wieder ab und erspielten sich das 4:1. Der Gegentreffer kurz vor Schluss war lediglich Ergebniskosmetik.

F1 gegen TSV Königsdorf 7:2
Nach einem 3:3 am vergangenen Wochenende konnte die F-Jugend am Samstag einen klaren 7:1-Sieg gegen den TSV Königsdorf einfahren. Nach einer kurzen Abtastphase begannen die Wölfe mit einem Sturmlauf auf das gegnerische Tor und erzielten bereits vier Tore in der ersten Halbzeit, wobei Alex ein lupenreiner Hattrick gelang, nachdem Leo das erste Tor auf sehenswerte Art erzielt hatte. Die Königsdorfer kämpften tapfer, hatten aber gegen die gut stehenden und robuster wirkenden Wölfe keine Chance.
Zu Beginn der zweiten Hälfte verflachte das Spiel und trotz zahlreicher Chancen konnten die Wölfe nur noch drei weitere Treffer durch Anastasios, Arti und Florian erzielen. Hier wäre deutlich mehr drin gewesen. Das Gegentor für die Königsdorfer fiel durch eine Unachtsamkeit in der Wölfe-Abwehr, allerdings erst in der Nachspielzeit. So kann es am nächsten Wochenende weitergehen.

Sende uns eine Nachricht.