Obwohl beide Mannschaften mindestens ebenbürtig waren, nehmen die Wölfe keine Punkte mit. Die 3:1-Niederlage im Heimspiel ist das Resultat einer ziemlich herz- und blutleeren Veranstaltung auf Seiten der Wölfe.

Zwar gelang es dem TSV, den Ball lange in den eigenen Reihen zu halten und ein Ballbesitzplus zu erspielen, mangels Laufeinsatz wurden daraus jedoch zu selten Möglichkeiten. Nach dem ärgerlichen 0:1-Gegentor kam man zwar mit einem sehenswerten Freistoß von Rene Lederer zurück. Eine wirklich große Torchance tat sich danach aber nicht mehr auf. Anders auf der Gegenseite: Die Gäste peitschten zwei Angriffe mit Lauf- und Kampfbereitschaft über die Torlinie.

Eine vermeidbare Niederlage, die das Spiel am kommenden Wochenende zu einem wichtigen Termin für die Wölfe macht. Das B-Klassen-Team des TSV spielt am Sonntag, 30. September, um 13.15 Uhr in Dietramszell gegen die Zweite der SG Baiernrain/D’zell.

Sende uns eine Nachricht.