Die Zweite Mannschaft des TSV Wolfratshausen hat gegen die SG Baiernrain/Dietramszell II einen verdienten 5:2-Sieg eingefahren. Während es die Gastgeber vor allem mit langen Bällen versuchten, bauten die Wölfe das Spiel schön über das Mittelfeld auf. Positiv: Fünf verschiedene Spieler trugen sich in die Torschützenliste ein und das Team kompensierte, dass zwei Spieler und der Torwart verletzungsbedingt ausgewechselt werden mussten.

Die Partie begann für den TSV mit einem Hallo-wach-Moment, als die Spielgemeinschaft nach sieben Minuten traf. Die Wölfe antworten aber prompt und spielten ihre Treffer klug heraus. Fabian Berger, Iwekumo Aneidima, der im Nachschuss einen Berger-Elfmeter vollendete, und Vasile Stoica sorgten von der 13. bis zur 34. Minute für die 3:1-Führung. Nach der Pause kamen die Gastgeber deutlich aggressiver aus der Kabine und setzten die Wölfe unter Druck, die sich in dieser Zeit zu sehr zurückzogen und den Spielaufbau schleifen ließen. Mit dem Anschlusstreffer in der 60. Stunde wackelte die TSV-Defensive kurz, doch Jakub Vetrovec und Akram Al Jassim trafen innerhalb weniger Minuten und erstickten die Angriffsbemühungen der SG im Keim. Damit war der dritte Saisonsieg für den TSV unter Dach und Fach und der Abstand zu den Abstiegsrängen ist wieder größer geworden.

Das nächste Spiel für die TSV-Zweite ist ein echter Kracher. Stadtderby beim 1. FC Weidach. Die Partie wird am Samstag, 6. Oktober, um 16 Uhr angepfiffen.

Sende uns eine Nachricht.