Wie sagen die Fußballer so schön: Es war nahezu ein Trainingsspielchen. Mit 9:3 hatte hat sich der TSV Irschenberg noch recht gut aus der Affäre gezogen, wobei der Sieg Wolfratshausens niemals gefährdet schien. Dies lag nicht allein am Können der Spieler. Auch unsere Herren hatten so ihre Probleme mit der Beschaffenheit des Hallenbodens, der vom Gefühl her von Tag zu Tag rutschiger wird. Dies ist für den Tischtennissport natürlich sehr kontraproduktiv.

Nach verspätetem Eintreffen der überaus freundlichen Gäste aus Irschenberg konnte bereits aus den ersten Doppelbegegnungen eine 2:1 Führung erkämpft werden. Bei den darauf folgenden Einzelpartien wurden dann nur mit viel Pech 2 Punkte verschenkt. Nach dem Sieg im für uns ersten Saisonspiel gings dann noch mit kompletter Mannschaft ins Il Corso.

Der Sieg an sich darf hier natürlich nicht überbewertet werden. Die nächsten Spiele werden deutlich schwerer werden…

Sende uns eine Nachricht.