Nachtrag zum Spiel vor einer Woche: So viele hungrige Tischtennismäuler hat wohl unser Italiener in der Innenstadt nach Geschäftsschluss schon lange nicht mehr stopfen müssen: Mit gut 15 Sportsrecken inkl. gegnerischem Anhang zog es uns noch nach 23:30 zum gesellschaftlichen Pizzafuttern. Erst nach 1,5 weiteren Stunden ist uns der Wirt wieder losgeworden. Aber warum nun das Ganze? Gehen wir zurück zum sportlichen Teil. Gegen unsere top aufgestellten Gegner, welche auf Grund ihrer inkonstanten sportlichen Leistungen ihr Ziel steckten nur gegen den Konkurrenten aus Wolfratshausen gewinnen zu müssen, tat sich unsere Mannschaft von Anfang an nicht gerade leicht. Eurasburg setzte auf große Erfahrung brachte jedoch mit ihrem Jugendass Malte Decker einen zusätzlichen Joker, der v.a. im Doppel punkten konnte.Anders als erwartet hatten wir sogar den Sieg schon knapp vor unseren Augen. Dies war v.a. den 4 Punkterfolgen unseres hinteren Paarkreuzes zuzuschreiben. Letztendlich waren wir aber auch nach dem verlorenen Schlussdoppel mit einem gerechten 8:8 Unentschieden sehr zufrieden. Und genau diese Zufriedenheit konnten wir mit unseren netten Ortsnachbarn gemütlich ausklingen lassen.

Sende uns eine Nachricht.