Trotz zweier erkältungsgeschwächter Spieler fuhr die H2 mit Optimismus zum direkten Tabellennachbarn Lenggries. Die neu formierten Doppel (Geißler/Gebauer und Feickert/Huber) brachten jedoch nicht den gewünschten Erfolg und so lag man schnell 0:2 hinten. Mit zwei gewonnenen Einzeln zum zwischenzeitlichen 2:4 keimte nochmals Hoffnung auf. Wenngleich danach kein weiteres Spiel gewonnen werden konnte, war die Manschaft an diesem Abend nicht chancenlos. Einige 5-Satzspiele und knappe Sätze machen Hoffnung auf das Spiel in der Rückrunde.

Florian Geißler (0), Uwe Feickert (1), Markus Gebauer (0), Simon Huber (1)

Sende uns eine Nachricht.