Herren I verliert zum Saisonauftakt in Miesbach (3:9)

Herren I verliert zum Saisonauftakt in Miesbach (3:9)

Auch wenn die Freude groß war, dass der „Wettkampflockdown“ beendet ist, läuft es noch nicht rund. Zum Saisonauftakt verlor die Herren I mit 3:9 in Miesbach. Ungewohnt ist das coronabedingte, neue Spielsystem ohne Doppel. So fehlten uns die Doppel als willkommenes Warmspielen für die Einzel. Immerhin trugen Taye, Andi, H. und Marcus mit guter Perfomance zu drei gewonnenen Spielen dar. Ansonsten dominierten Nervosität, übermäßig viele Angabefehler und unpräzise Schläge. Dies soll am Besten schon beim nächsten Spiel gegen Söcking II abgestellt werden.

Herren 1 verliert in Geretsried mit 2:9

Herren 1 verliert in Geretsried mit 2:9

Irgendwie ist die Luft raus: Beim Auswärtspiel in Geretsried spielte die Herren 1 mit Robert und Chris als Ersatz für Marcus und Uwe. An Ihnen lag es nicht dass am Ende nur 2 Punkte auf der Habenseite standen. Ganz im Gegenteil: neben dem gewonnenen Doppel von Taye und Hofi gewann Robert sein Einzel souverän und empfahl sich für weitere Einsätze inder H1. Auch Chris spielte sehenswert gegen Schubert, auch wenn es noch nicht ganz reichte. Das beste Spiel des Abends machte Alex, der nur denkbar knapp gegen den stark aufspielenden Ruckstuhl unterlag.

H1 verliert 4:9 in Königsdorf

H1 verliert 4:9 in Königsdorf

Mit 4:9 verlor die Herren 1 ihr Auswärtspiel in beim Tabellenzweiten und Aufsteigsaspiranten Königsdorf. Neben einem gewonnen Doppel (Taye und Robert) konnten sich Taye und Hofi durch sehr gute Einzelleistungen auszeichnen. Mit der Mannschaftsleistung und dem Ergebnis muss man, zumal Alex nicht dabei sein konnte, zufrieden sein.

H1: Denkbar knapp verloren! 7:9 gegen Gmund

H1: Denkbar knapp verloren! 7:9 gegen Gmund

Denkbar knapp ging das Spiel der H1 gegen Gmund verloren. Alle Spiele wurden ausgetragen und am Schluss konnten Uwe und Taye das Doppel gegen starke Gmunder (Götz und Sperl) nicht ausgleichen, So verlor die H1 trotz einer insgesamt guten Leistung mit 7 : 9. Am Ende standen wir mit leeren Händen da. Die aufsteigende Tendenz gegenüber dem Spiel in Holzkirchen war jedoch unverkennbar und das macht Mut für die kommenden Spiele.

Sende uns eine Nachricht.