Am Ende eines langen Abends stand es im Abstiegsduell zwischen Dietramszell und unserer Herren I 7:7 unentschieden. Vielleicht war sogar mehr drin, aber am Ende überwog das Gefühl, einen Punkt gewonnen zu haben.

Zum Ablauf: Gegenüber der Vorrunde spielte Dietramszell anstelle von Simon Christof mit Alois Huber, was sich für die Gäste auszahlen sollte.

Der Plan, wieder die eigene Stärke im Doppel auszuspielen ging diesmal nicht auf. Mit einem gewonnenen Doppel (Andi P./Uwe) mussten wir uns zufrieden geben. Gepunktet wurde an diesem Abend dann insbesondere im vorderen Paarkreuz, in dem die beiden Andis 4 Spiele gewannen und sich jeweils gegen den starken Alexander Christof durchsetzten. Im hinteren Paarkreuz lief es umgekehrt: gegen Alois Huber war kein Kraut gewachsen. Gegen dessen Rückhandspiel mit dem Noppenaußenbelag fanden Uwe und Marcus keine Mittel. Auch der an Nr. 3 spielende Christof Roger sollte, wie schon in der Vorrunde alle seine Spiele gewinnen, wenngleich das Spiel gegen Uwe erst im 5ten Satz knapp entschieden wurde. So stand es nach den beiden Durchgängen der Paarkreuze 5:5.

Die beiden letzten Punkte zum Unentschieden konnten dann Uwe gegen Klaus Christof, der nach einem Unfall, noch gehandicapt, alle Spiele an diesem Abend abgeben musste und Andi Praller, der seine Leistung mit einem Sieg gegen Alois Huber krönte, gewinnen. Am Ende waren alle froh, dass mit tatkräftiger Unterstützung, Coaching und Anfeuerung von Raimund und Peter der Punkt in Wolfratshausen festgehalten werden konnte.

Andi Hofreiter (2,0), Andi Praller (3,5), Uwe Feickert (1,5), Marcus Gebauer (0)

Sende uns eine Nachricht.