Gleich zu Beginn der Saison trafen die H2 auf die H3 im vereinsinternen Derby aufeinander.

Zu Beginn gleich eine Überraschung. Marcus Gebauer nutze die Zeit vor dem Spielbeginn für eine geschickte Ablenkung vom Spielgeschehen: Eine Runde Limo wurde für die Spieler bereitgestellt (Vielen Dank dafür!).

Weiter ging es mit der Aufstellung: Dank des Einspringens von Jörg Schröder, konnte Robert Kneuer die H3 unterstützen.

Gleich zu Beginn wurde hart gekämpft. Im ersten Doppel mussten Jörg Schröder und Simon Huber gleich in den zwei ersten Sätzen in die Verlängerung und konnten sich bei diesen nur knapp durchsetzen. Im zweiten Doppel musste das Duo Marcus Gebauer und Christian Beiler gar einen Satz abgeben.

Und nicht genug der Schwierigkeiten: Im Spiel Jorg Schröder (H2.2) und Robert Kneuer (H3.1) konnte Robert Kneuer die beiden ersten Sätze klar für sich entscheiden, aber dank des sehr sicheren und langjährig geübten Spiels unserer Nummer 2, konnte das Blatt gewendet werden und mit einer Kraftanstrengung nach 5 Sätzen zu unseren Gunsten entschieden werden.

Ein weiteres knappes Spiel war Christian Beiler (H2.4) gegen Peter Schmidt (H3.3). Christian Beiler erkämpfte sich die beiden ersten Sätze in der Verlängerung, jedoch hatte Peter Schmidt eine Strategie für einen Gegenangriff gefunden und holte sich seinerseits die folgenden zwei Sätze. Beim Showdown im 5. Satz behielt aber Christian Beiler die Nerven und konnte sich gegen seinen Kontrahenten durchsetzen.

Am Ende stand das Endergebnis von 8:0 fest, das jedoch nicht den Verlauf der einzelnen Spiele wiederspiegelt.

Sende uns eine Nachricht.