Dietmar Zeindl, der Mannschaftsführer des Gegners, zog es an diesem Abend aus gesundheitlichen Gründen vor, sein Team lediglich von der Bank aus zu unterstützen. Für ihn kam mit Peter Grossmann ein überraschend offensiv agierender Spieler in deren Mannschaft. Nachdem die Belüftung in der Halle für unsere Sportart nicht förderlich war wurde diese durch die Hausmeisterin noch vor Spielbeginn ausgeschalten und es konnte mit den Doppeln losgehen. Während Raimund und Marcus den Kontrahenten Grossmann und Siegert kaum eine Chance ließen mussten Robert und Christian für uns etwas überraschend gegen Wagner und Ernst Schauer den Kürzeren ziehen. Wagner nahm anschließend seinen guten Lauf in das Spiel gegen Raimund mit und konnte auch dieses – wenn auch etwas glücklich – für sich entscheiden. Nachdem Raimund die ersten beiden Sätze gewinnen konnte so wurden anschließend die weiteren 3 Sätze denkbar knapp mit jeweils 2 Punkten Abstand abgegeben. In diesem Match gab es dann auch den Ball des Abends als Raimund einen Ball fast unhaltbar versenkte und Günther Wagner diesen irgendwie mit einer meterhohen Ballonabwehr kurz hinter das Netz des Gegners setzen konnte. Der Ball hatte dabei soviel Rückwärtsdrall, dass dieser in hohem Bogen zurück bis fast hinter die Platte gesprungen ist. Hier blieb Raimund keine Chance an den Ball zu kommen. Raimunds weitere Spiele an diesem Abend gingen anschließend zu seinen Gunsten aus. Sowohl Peter Grossmann als auch Ernst Schauer fanden kein probates Mittel. Marcus hatte an diesem Abend einen prima Lauf. Weder im Doppele noch im Einzel gegen Grossmann und gegen Wagner wurde ein Satz abgegeben. Das am Ende nicht mehr zählende Spiel gegen Klaus Siegert ist genauso verlaufen. Robert hatte mit dem an diesem Abend sehr schwer zu spielenden Gegner Ernst Schauer so seine Probleme und musste sich im fünften Satz v.a. aufgrund dessen 95-prozentigen Noppenspieles mit ebenso hohem Umlaufen der Vorhand geschlagen geben. Ähnlich verlief es für Chris. Dafür konnten beide Klaus Siegert bezwingen, welcher zwar gute Ansätze zeigte jedoch mangels Spiel-Erfahrung in den entscheidenden Momenten nicht punkten konnte. Chris musste am Ende noch eine glatte 3:0 Niederlage gegen Grossmann hinnehmen während Robert sehr souverän gegen Wagner den Schlusspunkt holte.

Die Punktelieferanten: Raimund Haberl (2,5); Marcus Gebauer (2,5); Christian Beiler (1), Robert Kneuer (2)

Sende uns eine Nachricht.