Bei normaler Verfassung wäre deutlich mehr drin gewesen. Mit 4:8 musste sich die H2 in ihrem letzten Hinrundenspiel dem nach dem Spiel feststehenden Herbstmeister aus Eurasburg geschlagen geben. Während im vorderen Paarkreuz Taye in 2 unglaublichen Spielen gegen P.Bergmann und S.Murru zwei knappe Siege einfahren konnte, klappte im hinteren Paarkreuz an diesem Abend nicht so viel. Marcus war nur geistig anwesend und unterlag gegen die nicht wesentlich besseren Gegner jeweils mit 2:3 Sätzen wobei die Spiele selbst mit einem schönen Spiel nicht viel zu tun hatten. Andi G. konnte wenigstens einen Sieg über die Ziellinie bringen. Auch er fand kein Mittel gegen die unklaren Aufschläge von D.Schöppl. Für Alex verhielt sich der Abend relativ neutral. Gegen sehr starke Gegner hat er sich recht gut geschlagen. Insgesamt kann die H2 nach der Hinrunde sehr zufrieden in die Winterpause gehen. Vor 2 Jahren noch 2 liegen tiefer konnte man dieses Jahr als Aufsteiger den drittletzten Platz sichern. Sicherlich geht da noch etwas mehr – aber selbst mit dem aktuellen Ergebnis hatten wir alle vor der Saison nicht gerechnet.

Sende uns eine Nachricht.