So sehr stand ich vor einigen Wochen noch mit dem Plastikball auf Kriegsfuß. Endlich die Vorzüge des variablen Spieles kennengelernt und schon kommt beim Gegner wieder der alte Zelluloidball ins Spiel. Das Spiel ist dadurch wieder komplett anders. Gestern galt es hier wieder schnell umzudenken, was sich wiederum als recht schwierig herausstellte, da das neue Taktikspiel mit den ‚alten‘ Bällen leider nicht so möglich ist.
Immerhin gelangen uns im Spiel 2 Punkte mehr als noch vor wenigen Monaten beim Relegationsspiel gegen Lenggries 2. V.a. das hintere Paarkreuz der Heimmannschaft überraschte und konnte für die Lenggrieser 5,5 Punkte einfahren. Als Überraschung des Tages galt bei den Lenggriesern Martin Lindner. Noch relativ frisch bei den Herren brachte dessen unglaublicher Vorhand Topspin uns alle zum Staunen. Unvergesslich blieb der Topspin Gegenangriff an einem Satzende gegen Robert, welcher schon als sicherer Punkt unsererseits gesehen wurde. Auch Alex musste sich im letzten Spiel des Abends in einem grandiosen 5 Satz Finale geschlagen geben. Wir waren insgesamt an diesem Abend knapp dran, mindestens einen Punkt mit nach Wolfratshausen zu nehmen. Ein Unentschieden wäre an diesem Abend sicherlich der gerechte Lohn gewesen.

Sende uns eine Nachricht.