Am Freitag konnte sich die H3 relativ deutlich gegen die ersatzgeschwächten Gäste durchsetzen.
Auf Grund von Personalproblemen unsererseits mussten wir auf zwei altgediente Spieler zurückgreifen: Jörg Schröder und Karl Reinhold.
Leider konnte nur das Doppel Huber/Toth im Doppel punkten.
Die Einzel liefen deutlich besser, nur Karl konnte kein Spiel für sich entscheiden, obwohl er erbittert gekämpft hatte.
Am Ende stand der 8:4 Endstand fest.

Punkte: Jörg Schröder (3), Simon Huber (2,5), Attila Toth (2,5), Karl Reinhold (0)

Sende uns eine Nachricht.