Die „Dritte“ gewinnt in Rottach-Egern mit 8:6

Es war ein unerwartet knappes Spiel gegen die „Zweite“ des TSV Rottach-Egern. Nur ein Sieg in den Doppeln verlief schon nicht so wie erhofft. Bei den anstehenden Einzelbegegnungen setzte sich diese, von uns niemals erwartete Serie fort und so waren wir schnell mit 1:4 im Rückstand. Danach jedoch, zündeten wir die Aufholjagd und konnten, nach einem kurzen Zwischenstand von 3:5, auf 7:5 erhöhen. Beim Stand von 7:6 entschied das letzte Spiel über Unentschieden oder Sieg. Damit schlug die Stunde unseres Matchwinners Christian Beiler. Er musste gegen Leon Scheuchl, den „Einser“ der Rottacher antreten. In einem herausragenden Spiel konnte Chris seinen Gegner mit 3:1 besiegen – sensationell. Damit sicherte er uns den erhofften Sieg zum 8:6. In dem Zusammenhang darf aber nicht unerwähnt bleiben, dass uns ein weiterer Umstand zu Hilfe kam. Raimund Haberl nämlich, ist für den verletzten Peter Schmidt eingesprungen. Damit hatten wir auf „Eins“ einen starken Spieler, der übrigens auch Leon Scheuchl bezwingen konnte. Mit Attila hatten wir einen starken Fahrer. Im Spiel lief es diesmal bei ihm aber nicht wunschgemäß, warum: weil er es mit einem neuen Belag in Maximalstärke versuchte. Er hat wohl bei mir nicht mitbekommen, wie negativ sich ein Belag- oder Schlägerwechsel während der Saison auswirken kann. Großer Dank an Chris und Raimund durch die, gerade noch, alles gut gegangen ist. Die Punkte: Raimund 2,0; Attila 1,5; Chris 3.0; Heinz 1,5.

WOR H3 gewinnt gegen Bichl 2 mit 8:2

Unser Mannschaftsführer Heinz Jochner und Doppelpartner von Peter Schmidt fehlte gegen Bichl 2. So spielten wir trotzdem in guter Besetzung mit Raimund, Attila, Chris und Peter. Bei Bichl waren zwei neue Leute dabei, deren Spielqualität wir noch nicht kannten. Raimund und Chris als Doppel 1 hatten die letzten 7 Doppel gewonnen. An diesem Abend kam problemlos der 8. Sieg dazu. Attila und Peter spielten gut, verloren aber leider im fünften Satz knapp. So stand es 1:1 nach den Doppeln und in der Folge wurde nur 1 Einzel von Attila abgegeben zum
Endstand von 8:2. Nun sind wir wieder Tabellenführer mit 23:1 Punkten haben aber noch 4 Spiele vor uns bis zur Meisterschaft.
Punkterfolg: Raimund 2,5, Attila 1,0, Chris 2,5 und Peter 2,0

H3 gewinnt 8:2 gegen Bad Tölz VI

Um ganz sicher zu sein, traten wir bei diesem Spiel zu fünft an. Chris spielte mit Raimund das Doppel 1, welches sie auch erwartungsgemäß gewannen – und das mit 3:0. Peter konnte währenddessen seine Kräfte für die anstehenden Einzel sammeln. Attila und ich verloren unser Doppel ganz knapp im fünften Satz. Das war für uns zunächst zwar ärgerlich, doch wo Schatten ist, da ist auch Licht. Hätten wir nämlich das zweite Doppel gewonnen, so wäre ich nicht zu meinem zweiten Einzel gekommen, was natürlich hinsichtlich punktesammeln nicht so ertragreich ist. Somit ergab sich folgender Punktestand: Raimund 2,5; Attila 2,0; Peter1,0; Heinz 2,0 und auch für Chris 0,5 Punkte; der ja, wie erwähnt, nur im Doppel vertreten war.

H3 gewinnt 8:1 in Warngau

H3 gewinnt 8:1 in Warngau

Im Auswärtsspiel gegen Warngau setzte die dritte Mannschaft ihre Siegesserie auch in der Rückrunde fort. Das Spiel begann mit zwei gewonnenen Doppeln bereits vielversprechend und wurde durch akzeptable Leistungen in den Einzeln fortgesetzt. Die Punkte erzielten diesmal: Attila 2,5; Chris 1,5; Peter 2,5; Heinz 1,5.

Zusammen mit unseren Sportfreunden aus Warngau ließen wir, bis in die frühen Morgenstunden, den Abend ausklingen.

Gelungener Rückrundenstart der Dritten

Gelungener Rückrundenstart der Dritten

Die H3 gewinnt gegen Föching II mit 8 : 2. Durch den Gewinn beider Doppel, Haberl/Beiler, Toth/Jochner, war auch der Start in das Spiel aussichtsreich gelungen. Dank eines taktisch klug geführten Spiels konnte Raimund, als einziger, die im vorderen Paarkreuz spielenden Föchinger bezwingen. Punkte: Raimund 2,5; Attila 1,5; Chris 2,5; Heinz 1,5.

Unser Abteilungsleiter Peter Schmidt konnte gesundheitsbedingt leider nicht antreten. Wir wollen uns an dieser Stelle für seine Unterstützung bedanken.

Gelungener Rückrundenstart der Dritten

H3 wird Herbstmeister

Die Vorrunde in der Bezirksklasse D, Gruppe 7, Südost, ist für uns abgeschlossen und siehe da, die Dritte ist Herbstmeister. Dabei darf nicht unerwähnt bleiben, dass der Aufstieg von Raimund Haberl in die H3 für uns von großem Vorteil war, da er fortan der Mannschaft zur Verfügung stand.
Zusammen mit den ebenfalls stark aufspielenden Attila Toth, Chris Beiler und größtenteils auch Peter Schmidt, war dieser Erfolg möglich.
Ich spielte zumeist nach dem Motto: „meistens verliert er oder, wenn er nicht verliert, gewinnt der Gegner!“
Manchmal schloß sich Peter diesem Motto an. Es ist bei Peter und mir aber auch der sozialen Einstellung geschuldet, dass wir nicht mit ansehen wollten, wie unsere ersten drei Spieler die Gegner nieder machten. Zumindest war es so gegen Otterfing II, wodurch wir uns ein Unentschieden einfingen. Übrigens der einzige Punktverlust. Erst gegen Ende der Vorrunde, als die Punkte für einen Sieg zwingend erforderlich waren, kam etwas mehr Talent zurück.
Aus organisatorischen Gründen reichte es diesmal nur zu einer  Zusammenfassung, in der Rückrunde werden wir das wieder ändern.

Schöne Weihnachtsgrüße
Heinz Jochner

Sende uns eine Nachricht.