H1 verliert 2:8 gegen Lenggries

Die erste Herrenmannschaft hatte mit Lenggries einen sehr sympathischen, aber auch sehr starken Gegner zu Gast.

Nach den Doppeln stand es 1:1, wobei Uwe und Andi Praller ihre Siegesserie trotz zwischenzeitlicher 2:1-Satzführung etwas unnötig beenden mussten. Dafür konnten Andi Hofreiter und Raimund ihre Partie gewinnen. Raimund vertrat dankenswerterweise den noch kranken Marcus.

Im Anschluss konnte nur noch Andi Praller ein Einzel gewinnen, gegen die Nummer 1 der GästeFranz Zacher. Andi Hofreiter war an diesem Abend angeschlagen und konnte so gegen das starke vordere Paarkreuz des Gegners nicht punkten. Gute Besserung, wir brauchen dich im wichtigen Spiel in Waakirchen nächsten Donnerstag!

Raimund zeigte in beiden Einzeln eine gute Leistung gegen die starken Grandesso und Oefele. Danke nochmals für´s Aushelfen!

Pechvogel des Abends war unser Mannschaftsführer Uwe, der in beiden Einzeln, wie schon im Doppel, in 5 Sätzen unterlag. Dabei war insbesondere die Niederlage gegen Oefele sehr unglücklich. Kopf hoch Uwe, du warst gegen zwei sehr gute Gegner jeweils ganz knapp vor dem Sieg!

A. Praller (1), A. Hofreiter (0,5), U. Feickert (0), R. Haberl (0,5)

H1 gewinnt 8:4 gegen Geretsried 3

Einen wichtigen 8:4-Sieg konnte die 1. Herrenmannschaft gegen die Gäste aus Geretsried feiern.

Für den kurzfristig verhinderten Uwe Feickert sprang Raimund Haberl ein und schlug sich gut. Er gewann gegen den jungen Thurnreiter und lieferte auch gegen den routinierten Ruckstuhl ein gutes Spiel ab. Raimund, vielen Dank für´s Einspringen!

Das Ersatzdoppel Andi Praller/Florian Geißler holte zu Beginn einen wichtigen Doppelpunkt, der einen Fehlstart verhinderte.

Andi Hofreiter und Florian Geißler knüpften an ihre bisherigen guten Leistungen an und konnten jeweils zwei Einzel für sich entscheiden.

Andi Praller merkte man seine Unsicherheit nach dem Bichl-Spiel anfangs deutlich an. Der Sieg gegen den Spitzenspieler der Gäste, Zindler, nach 0:2-Satzrückstand, gab ihm mehr Sicherheit.

Alles in allem war das eine geschlossene Leistung der ganzen Mannschaft, die man anschließend noch mit den Spielern der H3 in der Wirtschaft feierte.

Die Punkte holten: A. Praller (2,5), A. Hofeiter (2), F. Geißler (2,5), R. Haberl (1)

Herren 1 gewinnt Pokalspiel in Hausham mit 5:0

In der 1. Pokalrunde musste die 1. Herrenmannschaft gleich eine weite Fahrt auf sich nehmen. Bei der Mannschaft von Hausham 3 gelang ein deutlicher 5:0-Sieg.

Die Punkte holten zweimal Andi Praller (gegen Most und Großhauser), zweimal Flo Geißler (gegen Most und Dollinger) sowie Andi Hofreiter (gegen Großhauser).

Nach dem Spiel wurde das von den Gastgebern erhaltene Fahrgeld gleich im Tölzer Kesselhaus ausgegeben.

Herren 1 schafft Klassenerhalt in Relegationskrimi

In einem dramatischen Relegationsspiel gegen die 2. Mannschaft des TV Bad Tölz erreichte die H1 ein 7:7-Unentschieden. Das bessere Satzverhältnis von 32:28 entschied zugunsten der Gastgeber. Dadurch konnte der Klassenerhalt in der 2. Kreisliga auf den letzten Drücker sichergestellt werden.

So ein Spiel hatte es beim TSV Wolfratshausen davor wohl noch nicht gegeben. Angefeuert von zahlreichen Zuschauern (nochmals herzlichen Dank für die tolle Unterstützung!) gelang es den Wölfespielern, in ihrem ersten Relegationsspiel überhaupt ihre Nervosität einigermaßen in den Griff zu bekommen. Die Zuschauer sahen trotz der Bedeutung des Spiels zahlreiche tolle und fast immer sehr knappe Spiele.

Zwei gewonnene Doppel waren enorm wichtig und bildeten einen wichtigen Grundstein zum Unentschieden. Im vorderen Paarkreuz konnte Andi Praller knapp gegen Augstein gewinnen, während Andi Hofreiter gegen den starken Einser der Gäste, Nachwuchstalent Janßen, ebenfalls knapp verlor. Uwe Feickert holte einen wichtigen Punkt gegen Franz Demmel, Flo Geißler unterlag gegen den unangenehm spielenden Seemann.
Die folgenden Einzel im vorderen Paarkreuz brachten einen herben Rückschlag. Andi Praller unterlag gegen Janßen und insbesondere Andi Hofreiter´s Niederlage gegen Augstein nach 3 Matchbällen (10:7-Führung im 5. Satz) war bitter.
Danach konnte Flo Geißler nach konzentrierter Leistung Demmel besiegen, Uwe Feickert kam dagegen mit Seemann nicht so gut zurecht. Plötzlich führte Tölz mit 6:5, nach anfänglichem 1:4-Rückstand!

Das Spiel von Andi Praller, der sich selbst zu sehr unter Druck setzte, gegen Seemann war nichts für schwache Nerven. Im 5. Satz lag Andi mit 7:10 hinten, der Klassenerhalt war in weiter Ferne. Nicht zuletzt durch die Unterstützung der Fans konnte er das Spiel noch drehen.
Andi Hofreiter machte mit einem souveränen 3:0 gegen Demmel bereits alles klar, die Wölfe waren nach Sätzen uneinholbar vorne, so dass die knappe Niederlage von Flo nicht tragisch war.

Da das Spiel bis Mitternacht dauerte, war die anschließende Feier nicht so spektakulär wie vor drei Wochen. Nach einem Umtrunk mit den sympathischen und fairen Sportkameraden aus Tölz beim Griechen fuhr man noch zum hiesigen Schnellrestaurant, um nach dem langen Abend noch etwas in den Magen zu bekommen.
Ungewöhnliches Ende einer langen und schweren Saison.

A. Praller (2,5), A. Hofreiter (1,5), U. Feickert (1,5), F. Geißler (1,5)

Sende uns eine Nachricht.