H3 verliert 2:8 gegen Kochel II

Ohne unseren Jungstar Robert Kneuer, war es uns auch im Rückrundenspiel nicht möglich, wenigstens ein Unentschieden zu holen.

Es ging zwar einigermaßen gut los, als dem Vorstandsdoppel (Peter und Karl) der erste Sieg gelang und Attila Toth auch punkten konnte. Dann war aber die Herrlichkeit vorbei, obwohl drei der Spiele über den fünften Satz zu unseren Ungunsten ausgegangen sind.

Bilanz erübrigt sich,bitte aus dem vorstehenden Tex entnehmen.

Gespielt haben: Attila Thot, Karl Reinhold, Peter Schmidt und Heinz Jochner

H3 verliert in Kochel 5:8

Wenn das Wörtchen wenn nicht wäre, dann hätten wir vielleicht gestern ein Unentschieden holen können. Aber wenn der Verfasser kein Doppel und auch kein Einzel gewinnen kann, wird es schon schwer. Er wird sich bald selbst aus der Mannschaft nehmen müssen.

Bilanz: Robert Kneuer 2,5; Karl Reinhold 0, Rosi Olahova 1,0 und Peter Schmidt 1,5.

H3 diesmal ein glückliches Unentschieden (7:7) gg.Waak.II

Glücklich für uns deshalb, weil Waakirchen nur mit drei Mann angetreten ist und wir deshalb 4 Punkte geschenkt bekommen haben.

Um so wichtiger war, dass unser Jungspund Robert alle drei Pflichtspiele gewonnen und deshalb das Unentschieden geholt hat.

Ein Sieg wäre möglich gewesen, wenn wenigstens ein von drei 5-Satzspielen gewonnen worden wäre. (1 Doppel, Peter, Karl).

Bilanz: Robert Kneuer 3, Attila Toth 0, Karl Reinhold 0, Peter Schmidt 0, (geschenkt 4).

H3 spielt etwas unglücklich gegen Bichl II 7:7

Nachdem die beiden Eingangsdoppel (entgegen unserer sonstigen Gepflogenheiten) gewonnen wurden, war der 2:0 Vorsprung durch die zwei Folgeeinzel, die verloren gingen, wieder dahin. Dann punkteten, ziemlich ausgeglichen, die Bichler und wir unregelmäßig hin und her bis schließlich Rosa, Attila und der Verfasser hintereinander den fünften, sechsten und den (mindestens zum Unentschieden reichenden) siebten Punkt erkämpfen konnten. Dann war mit dem Punkten leider Schluss; auch ein Sieg wäre möglich gewesen, aber gegen Bichl (immerhin zweite der der Tabelle) ein Unentschieden zu erreichen, war ein toller Erfolg.

Bilanz: Attila Toth 2,5; Karl Reinhold 1,5; Rosa Olahova 2,5; Peter Schmidt 0,5

Herren III verlieren in Lenggries 2:8

Leider gibt es nicht viel gutes zu berichten.

Alle Doppel und das erste Einzel gingen verloren, bis Robert das erste Spiel gewann und auch unser Vorstand Peter den zweiten Sieg einfahren konnte. Dann war die Herrlichkeit vorbei und wir fuhren mit einem langen Gesicht nach Hause.

Bilanz: Robert 1,0,Karl 0, Peter 1,0, Heinz 0

Sende uns eine Nachricht.